X

Neuer Premium-Sportkombi aus Schweden

Foto: interPress

(dtd). Nach der Limousine S60 rollt nun die Kombiversion V60 tüchtig überarbeitet vom Band. Sie soll möglichst viele Kunden zu sich locken, die bisher Platzhirsche wie den Audi A4 Avant, BMW 3er Touring oder Mercedes-Benz C-Klasse fahren. "Nicht nur das Fahrzeug selbst soll Autofahrer überzeugen, sondern auch das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis. In beiden Bereichen setzen wir mit der Limousine S60 und dem Kombi V60 im Wettbewerbsvergleich positive Akzente. Wir bieten mehr Auto fürs Geld. Der Einstiegspreis für die Limousine beginnt bei 27.000 Euro, tausend Euro mehr kostet der identisch motorisierte Sportkombi“, erzählt uns Bernhard Bauer, der hiesige Volvo-Geschäftsführer, bei der Testfahrt. Das aktuelle Design der Karosse schärft das sportliche Profil mit Raffinesse, auch der neue Innenraum unterstreicht den Premium-Charakter. Dort sorgen hochwertige Materialauswahl und Verarbeitungsqualität für ein überzeugendes Wohlfühl-Ambiente.

Für jeden etwas dabei

Der Wagen zeigt sich ebenfalls beim Thema Motorisierung topfit. Das Spektrum reicht von der besonders sparsamen DRIVe Version mit 115 Diesel-PS (lieferbar ab Anfang 2011 mit 4,3 Liter Gesamtverbrauch und 115 g/km CO2-Emissionen) bis zum Hochleistungs-Turbobenziner mit 304 PS. Auch unser Test-Kandidat, der V60 D3, zeigte sich mit seinen 163 PS erfreulich spurtfreudig und zudem angenehm leise. Exakt 9,4 Sekunden reichten ihm bis 100, zügig ging es weiter bis 220 km/h. Bereits von ganz unten heraus reagierte der Fünfzylinder auf jeden Pedaldruck und gefiel mit seiner harmonischen Kraftentfaltung. Unser gemessener Durchschnittsverbrauch betrug am Ende 6,5 Liter Diesel. Leider ist das kraftstoffsparende Start-Stopp-System nur für die schwächsten Benziner (150 und 180 PS) und nur mit Schaltgetriebe lieferbar.

Gelungene Ausstattung

Der über 4,6 Meter lange V60 rollt bereits als Basismodell mit vielen Seriendetails vom Band. Dazu gehört auch das preisgekrönte "City Safety System“. Es kann vor allem im Stadt- oder Kolonnenverkehr Auffahrunfälle verhindern oder Unfallfolgen drastisch reduzieren. Neu ist eine automatische Vollbremsfunktion. So lassen sich in der Stadt Fußgängerunfälle bis 30 km/h verhindern. Das optionale System (gekoppelt mit aktiver Tempo- und Abstandsregelung) kostet zusammen mit BLIS und Driver Alert 1.950 Euro. Die attraktive Ausstattungslinie "R-Design“ steigert die dynamische Optik zudem weiter mit Sportfahrwerk, sportiven Karosserie- und Innenausstattungsdetails.

Fazit:

Wie bereits die Limousine S60 muss sich auch der Kombi V60 nicht vor den etablierten Mitbewerbern zumeist deutscher Produktion verstecken. Motorisierung, Optik innen wie außen und die Technik des elegant-dynamischen Schweden liegen auf hohem Niveau.

Autor: Gerolf Ermisch


Technische Daten

Modell: Volvo V60 D3 Basis
Motor: Fünfzylinder (Euro 5)
Hubraum: 1.984 ccm
Leistung: 120 kW/163 PS
Drehmoment: 400 Nm (1.400 U/min)
Antrieb: Frontantrieb
Getriebe: Sechsgang
0-100 km/h: 9,4 Sekunden
Höchsttempo: 220 km/h
CO2-Emission: 144 g/km
Testverbrauch: 6,5 Liter Diesel
Tankinhalt: 67,5 Liter
Kofferraum: 560 bis 1.670 Liter
Preis: ab 32.650 Euro
Internet-Infos: www.volvocars.de
Serienausstattung (Auswahl): ABS, EBV, je 2 Front-/Seiten-/Kopf-Schulter-Airbags, Isofix, City Safety System, Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS, Bremsassistent, DSTC-Fahrdynamikregelung, 4 Fensterheber und Seitenspiegel (beheizt) elektrisch verstellbar, automat. Parkbremse, Klimaautomatik, CD-Radio, Colorglas, Außentemperaturanzeige, Funk-Zentralverriegelung

Unser Testurteil

Das gefiel besonders:

+  dynamisches Karosseriestyling
+  komfortable Abstimmung
+  hochwertiges Innenraumambiente
+  Allrad lieferbar für Top-Benziner und -Diesel
+  sparsam-agiler Fünzylinderdiesel
+  gelungene Serienausstattung
+  automatische Vollbremsfunktion
+  optionale Ausstattungsdetails

Verbesserungsbedürftig:

  Start-Stopp-System nur für T3/T4
  rote 30/50 km/h-Markierung
  keine Seiten-Airbags im Fond
  Seitenführung der Sitze

Neuer Premium-Sportkombi aus Schweden