X

Der Ford C-Max: Besonders fit für den Alltagseinsatz

Foto: interPress

(dtd). Bei Ford tut sich was, das Modellangebot ist erstklassig und mit dem neuen C-Max bekommt es jetzt noch mehr Drive. Dieser Familien-Van konnte in den vergangenen Jahren viele Autofahrer überzeugen, er zählt zu den Bestsellern in seiner Klasse. Der komplett neu entwickelte Nachfolger (ab 18.600 Euro) kann alles noch viel besser, ihn gibt es zudem als längeren Grand C-Max ab 20.100 Euro. In den Bereichen Raumangebot, Komfort, Ausstattung, Sicherheit Motorisierung (95 bis 180 PS) und Design hält dieser viele Trümpfe im Kampf um verwöhnte Autofahrer bereit. Er ist 14 cm länger als sein Bruder (Gesamtlänge: 4,52 m) und verfügt hinten über zwei praktische Schiebetüren. Damit und mit seinem innovativen Zugangskonzept zur dritten Sitzreihe bietet er im Alltag Komfortvorteile, die speziell Familien lieben werden. Der mittlere Platz der Sitzreihe zwei lässt sich schnell und einfach unter dem rechten Außensitz verstauen. So entsteht ein gut nutzbarer Durchgang zu den Plätzen der dritten Reihe, was ein leichtes Ein- und Aussteigen beziehungsweise Anschnallen der dort untergebrachten Kinder ermöglicht.

Top-Motorisierung

Auch die Motorisierung hält, was das Äußere verspricht. Das Angebot umweltgerechter Antriebe umfasst neben den Benzinern mit 105 und 125 PS auch moderne EcoBoost-Benziner mit 150 und 180 PS. Diese Benzin-Direkteinspritzer mit Niedrigdruck-Turboaufladung und zwei obenliegenden Nockenwellen kombinieren geringen Verbrauch und niedrige Emissionen mit kraftvoller Leistungsentfaltung. Dies betrifft besonders den 1,6 Liter Vierzylinder, der gleichstarke Motoren konventioneller Bauart bis zu 20 Prozent beim Verbrauch unterbietet. Bei den Dieseln stechen die TDCi-Motoren mit 1,6 (95 und 115 PS) sowie 2,0 Liter (115, 140 und 163 PS) Hubraum besonders hervor: kraftvoll, verbrauchsarm und mit niedrigen Emissionen. Neben der Sechsgangschaltung (beide Basisbenziner nur 5-Gang) gibt es zudem ein Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie.

Fahrdynamisch eingestellt

Auch in den Bereichen Handling, Lenkung oder Bremsverhalten konnte unser Testkandidat überzeugen. Präzise wurden selbst schnell angegangene Kurven umrundet. Kräftige Scheibenbremsen und modernstes ABS sorgten zusammen mit elektronischer Kraftverteilung (EBD), Bremsassistent (EBA), Antriebsschlupfregelung (ASR) und "Anti-Schleuder-Hilfe“ ESP für ein hohes Sicherheitsniveau. Dazu gesellten sich sechs Airbags und viele Komfortdetails, die den Alltag optimierten. Auch der Stauraum (maximal 1.742 Liter) ist üppig. Gefallen konnten zudem optionale Technik-Features wie z.B. "Toter-Winkel-Assistent“, Rückfahrkamera oder "Einpark-Assistent“, der den Wagen automatisch in Parkbuchten lenkt, die längs zur Fahrtrichtung liegen.

Fazit:

Der Ford C-Max spielt seine Rolle als kompakter Familienvan mit großer Raffinesse, er bietet exzellentes Fahrverhalten, optimale Raumausnutzung und attraktives Design.

Autor: Achim Stahn


Technische Daten

Modell: Ford Grand C-Max
Ausstattung: 1.6 EcoBoost Trend
Getriebe: Sechsgang
Antrieb: Frontantrieb
Motor: Vierzylinder (Euro 5)
Hubraum: 1.596 ccm
Leistung: 110 kW/150 PS
Drehmoment: 240 Nm (1.600 U/min)
0-100 km/h: 9,9 Sekunden
Höchsttempo: 202 km/h
Testverbrauch: 7,6 Liter Super
CO2-Emission: 159 g/km
Tankinhalt: 60 Liter
Kofferraum: 92 bis 1.742 Liter
Preis: ab 23.100 Euro
Internet-Infos: www.Ford.de

Unser Testurteil

Das gefiel besonders:

+  leichtfüßiges Handling
+  Motor-Drehmomentverhalten
+  gute Übersicht im Cockpit
+  variabler und leiser Innenraum
+  optionale Sicherheitsdetails
+  riesiges Panorama-Glasdach
+  attraktive Einstiegspreise

Verbesserungsbedürftig:

  PowerShift-Automatik für Benziner
  Berganfahrassistent fehlt in Basisausstattung

Der Ford C-Max: Besonders fit für den Alltagseinsatz