X

Fahrtipps: Sicher durch Sturm und Wind

Heftige Seitenböen bilden ein extremes Risiko

Foto: dmd/thx

(dmd). Nicht nur entlang der Nordsee, in der ganzen Republik überrascht der Herbst immer wieder mit Wind und Sturm – Urkräfte, die auch Autofahrer in gefährliche Situationen versetzen. Es sei denn, sie sind gut gewappnet und wissen, wie man in einer solchen Wettersituation am sichersten fährt. Hier die wichtigsten Tipps.

Wer es sich erlauben kann, sollte natürlich vermeiden, bei starken Unwettermeldungen unterwegs zu sein. Wer die Fahrt nicht verschieben kann, kann sich jedoch anpassen. Und das sollte er auch tun. Starke Seitenwinde üben eine enorme Kraft auf das Auto aus. Im schlimmsten Fall kann das Fahrzeug aus der Bahn geraten.

Deshalb lautet das Motto Nummer eins bei starken Winden: mit angepasster Geschwindigkeit fahren. Je niedriger das Tempo, desto einfacher ist es für den Fahrer, bei einer Seitenböe kontrolliert und behutsam gegenzulenken. Auch wer schon von vorneherein weiß, wo solche kräftigen Seitenböen lauern, kann sich darauf einstellen und begibt sich besser vorbereitet in kritische Situationen. Sie tauchen vor allem dann auf, wenn man beim Überholen den Windschatten des überholten Fahrzeugs verlässt, am Ende von Wäldern oder Waldschneisen und auf Brücken.

Auch hier gilt im Optimalfall: Solche Stellen, wann immer möglich, bei starkem Wind oder Sturm meiden. In den Waldgebieten lauert die Zusatzgefahr, dass Bäume der Kraft des Windes unterliegen und auf die Fahrbahn fallen könnten. Dasselbe gilt für fallende Äste. Und wer auf einer Brücke von der Fahrbahn gedrängt wird, ist in höchster Gefahr. Innerhalb von Siedlungen sollte man bei Sturm mit herumfliegenden Kartons oder Plastikplanen rechnen.

Je größer das Fahrzeug oder je beladener, desto anfälliger ist es für kräftige Seitenwinde. Wohnmobile und Wohnwagengespanne könnten im schlimmsten Fall sogar kippen. Aber auch Skiboxen oder andere Dachlasten erhöhen enorm die Gefahr im Sturm. Und selbst beim Aussteigen sollte man vorsichtig sein: Heftige Böen können auch offen stehende Türen oder Kofferraum-Klappen aus der Verankerung reißen.

Fahrtipps: Sicher durch Sturm und Wind