X

Automatisch mit wenig Verbrauch unterwegs

Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems

(djd). Berufspendler und Familien, die täglich auf ihr Auto angewiesen sind, sind von steigenden Kraftstoffkosten besonders betroffen: Auf den Monat gerechnet, reißen Preissprünge von mehreren Cent pro Liter ein spürbares Loch in die Haushaltskasse. Gute Fahrleistungen bei weniger Verbrauch – so lautet daher heute die Herausforderung an die Automobilhersteller. Erstaunlich: Gerade Automatikgetriebe, die früher als „Spritschlucker“ galten, können dabei hilfreich sein.

Komfortabel und wirtschaftlich

Das Vorurteil, den Durchschnittsverbrauch im Vergleich zum Handschalter zu erhöhen, lastet dem Automatikgetriebe bis heute an. Aber: „Moderne Automatikgetriebe gehen heute genauso wirtschaftlich und effizient mit dem Motor um, als würde man von Hand schalten“, sagt der Bosch-Experte Carsten Gruber. Insbesondere stufenlose Automat-Getriebe, sogenannte CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission), erweisen sich als vorteilhaft – und werden in immer mehr Fahrzeugen, vom Kleinwagen bis zum Familien-Kombi, eingesetzt.

CVT-Getriebe verfügen nicht über verschiedene Fahrstufen. Stattdessen wird mittels elektronischer Steuerung die Übersetzung stufenlos verändert. „Der Motor wird stets in einem optimalen und sparsamen Drehzahlbereich bewegt. Das Ergebnis ist ein geringerer Durchschnittsverbrauch im Vergleich zum selbst geschalteten Modell. Die Entscheidung für ein CVT-Fahrzeug zahlt sich damit auf Dauer aus“, so Gruber weiter. Noch wirtschaftlicher sind Modelle, die zusätzlich zum Automatikgetriebe mit Extras wie einer Start-Stopp-Automatik ausgerüstet sind: Das zwischenzeitliche Ausschalten des Motors, etwa an einer roten Ampel, kann bis zu fünf Prozent Kraftstoff sparen.

Beschleunigung ohne Unterbrechung

Dass bei aller Sparsamkeit das sportliche Fahren auf der Strecke bleibt, brauchen Autofahrer nicht zu befürchten: Da kein Gangwechsel und damit auch keine Zugkraftunterbrechung mehr erfolgt, beschleunigen CVT-Fahrzeuge komfortabel und dynamisch. Und wer zwischendurch doch mal per Hand schalten möchte, kann bei vielen Modellen auch in einen halbautomatischen Modus wechseln.

 

Tipps für ein sparsames Fahren

Nicht nur moderne Technik wie ein CVT-Getriebe hilft beim Spritsparen – auch der Autofahrer selbst kann den Verbrauch positiv beeinflussen. Hier die wichtigsten Tipps:

– Vorausschauend fahren: Vor roten Ampeln rechtzeitig vom Gas, nur so stark beschleunigen, um gut im Verkehr mitschwimmen zu können.
– Bei langen Ampelphasen oder vor Bahnschranken den Motor ausschalten.
– Unnötige Gegenstände nicht mittransportieren, sondern aus dem Kofferraum ausräumen.
– Regelmäßig den Reifendruck kontrollieren und wenn nötig Luft nachfüllen.

Automatisch mit wenig Verbrauch unterwegs